Bericht zur Mitgliederversammlung 2016

mv2016Bei sonnigem Wetter fand am 10.09.2016 die Mitgliederversammlung am Bootshaus statt. Zur Versammlung sind 34 Mitglieder erschienen.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden (und Versammlungsleiter) Stefan Wandelt/95 folgte das Gedenken an die verstorbenen Butenplöner Karin Weber/55 geb. von Heyduck, Jens Ruge/59, Dirk-Rainer Grunau/62, Uwe Leonardy und Erhardt Bode.

Die Teilnehmer bestätigten einstimmig die ordnungsgemäße Einberufung und die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung.

Der Rechenschaftsbericht wurde vom Vorsitzenden Stefan Wandelt/95 gehalten. Dieser wurde durch eine PowerPoint-Präsentation visualisiert und beinhaltet folgende Punkte:

  • Die Mitgliederbewegung wurde analysiert – wir haben leicht steigende Zahlen. Im Vergleich zum Vorjahr (4 Beitritte der Abiturienten) sind in diesem Jahr 13 Abiturienten beigetreten.
  • Das Butenplönerfest / -wochenende dient zur „Pflege der Gemeinschaft“. Neu war in diesem Jahr am Freitagabend erstmals “Spatzis Biergarten” am Bootshaus. Bei dieser Veranstaltung können auch Jahrgangstreffen organisiert und gehalten werden. Der weitere Ablauf des Wochenendes ist wie gewohnt: Am Samstagvormittag findet die Mitgliederversammlung statt mit anschließendem Grill- und Kuchenbüfett, sowie verschiedenen Wassersportaktivitäten am Bootshaus. Am Abend beginnt das Sommerfest um 19:30 Uhr mit einem Sektempfang in der neuen Aula/Cafeteria der Schule, ab 21:00 Uhr spielt die Band “Tin Lizzy” und lädt zum Tanzen ein. Erstmals werden in diesem Jahr zwei verschiedene Suppen, Brezel und Fischbrötchen angeboten.
  • Wir haben das Butenplöner-Logo zum Nulltarif modernisiert.
  • Im Frühjahr wurde eine neue Homepage aufgebaut und wiederbelebt. Dieses Projekt soll einen Schwerpunkt unserer Öffentlichkeitsarbeit sein.
  • Die Facebook-Seite der Butenplöner ist wiederbelebt und wird aktualisiert, z.B. die Veranstaltung vom Freitagabend steht schon drinnen.
  • Der Newsletter ist wieder aktiviert worden.
  • Der Scheinwerfer soll gefördert /unterstützt werden; in welche Form (Papier oder Datei) auch immer.
  • Da uns der Nachwuchs ausbliebt, wurde erstmals in diesem Jahr die Juniormitgliedschaft eingeführt/angeboten, d.h. jeder Abiturient hat bei der Entlassungsfeier ein “Starterkit” erhalten. Mit diesem Starterkit bekommen die Abiturienten Informationen über den Butenplönerverein, eine kostenlose Mitgliedschaft für die ersten 5 Jahre und einen Gutschein für das Butenplönerfest.
  • Unser Ziel ist es, einen Mehrwert für die verschiedenen Zielgruppen zu erreichen, das Netzwerk besser auszubauen, den Mitgliedernachwuchs zu steigern und das Butenplönerfest(-wochenende) weiterzuentwickeln.
  • Der Vorsitzende bedankt sich beim Vorstand, der Geschäftsführung und weiteren Helfern, besonders bei Karin Romming (Organisation beim Butenplönerfest) für die gute Zusammenarbeit des letzten Jahres.

Die Kassenwartin Dorit Hansen/83 hielt Ihren Bericht für das Geschäftsjahr 2015/2016. Die Zahlen und Informationen wurden aufbereitet visualisiert. Das geldliche Vermögen der Butenplöner ist im Geschäftsjahr 2015/2016 deutlich gestiegen, hierbei ist zu beachten, dass die Zuschüsse für das Bootshaus geringer waren und unser Mitteilungsblatt, der „Scheinwerfer“, in diesem Geschäftsjahr nicht erschienen ist. Die Butenplönervereinigung wird diesen hohen Guthabenstand nutzen und mit einem Teil davon eine Rückstellung zur Darlehenstilgung in 2020 für das Bootshaus bilden.

Das Geld, das die Stiftung in diesem Jahr ausgeschüttet hat, ist dem SRSV zugeflossen. Die Differenz zur Deckung der Darlehen ist aus den Mitgliederbeiträge gekommen.

Weitere Zuschüsse gab es noch für die Theater-AG und der Floorball-AG, ebenso haben wir die Schule beim Re-Design des Schul-Logo unterstützt. Neben den jährlichen Buchpreisen zur Abiturentlassungsfeier, wurde in diesem Jahr erstmals jedem Abiturient ein “Starterkit” (siehe auch Rechenschaftsbericht) überreicht.

Weitere Ausgaben hatten wir für den Rechtsanwalt, der das Wegerecht zum Bootshaus klären sollte.

Die Kassenprüfer Susanne Dardzinski/83 und Luzian Karczewski/65 haben am 06.09.2016 die Kasse geprüft und die Buchführung für übersichtlich und nachvollziehbar befunden; sie stellten der Geschäftsführung ein positives Zeugnis aus.

Die Entlastung des Vorstands und der Kassenprüfer erfolgten jeweils einstimmig.

Die letzte Amtshandlung der Kassenwartin Dorit Hansen/83 war die Vorstellung des Haushaltsvoranschlags für das Geschäftsjahr 2016/2017. Dieser wurde so einstimmig angenommen.

In diesem Jahr standen wieder diverse Wahlen an:

  • Der stellvertretende Vorsitzende Robert Klein/LE stellt sich wieder zur Verfügung und wurde einstimmig gewählt.
  • Die Kassenwartin Dorit Hansen/83 steht für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung. Vom Vorstand wurde Michael Schalke/69 vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Wir danken Dorit für Ihre langjährige, wertvolle Mitarbeit.
  • Der Beisitzer Michael Schalke/69 hat das Amt des Kassenwarts übernommen hat.
  • Als neue Beisitzerin wurde Katharina Kurstedt/95 vom Vorstand vorgeschlagen und einstimmig gewählt.
  • Der Kassenprüfer Luzian Karczewski/65 scheidet aus. Susanne Dardzinski/83 steht noch ein Jahr als Kassenprüferin zur Verfügung. Als neue Kassenprüferin wurde Dorit Hansen/83 vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Die Mitgliederversammlung wurde um 12:15 Uhr geschlossen.

Bericht: Sabine Matysiak