Butenplönertreffen 2017

Auch dieses Jahr blicken wir auf ein gut besuchtes Butenplönertreffen mit herausragenden Programmpunkten und ausgelassener Stimmung zurück, das vom 08. bis 10. September 2017 stattfand.

Über 250 Ehemalige kamen dieses Jahr nach Plön und haben – trotz widriger Witterungsbedingungen – am Bootshaus und der Neuen Aula der Schule ihr Wiedersehen bis spät in die Nacht gefeiert.

Freitag, der 08.09.2017

Butenplönervortrag in der vollbesetzten Neuen Aula

Offizielle Eröffnungsveranstaltung war auch in diesem Jahr der Festvortrag zum Thema “Mein beruflicher Werdegang”, dieses Jahr mit Dr. Mani Rafii/87, Vorstandsmitglied der BARMER. Durch die Anwesenheit der obersten drei Jahrgänge der aktuellen Schülerschaft war die Neue Aula (unsere alte kleine Turnhalle) bis unter das Dach gefüllt. Der jugendgerechte Vortrag kam gut an.

“Spazis Biergarten am Bootshaus” – Emotionale Wiedersehensfeier am Großen Plöner See

Am Freitagabend um 18.00 Uhr trafen wir uns am Bootshaus zum ersten gemütlichen Teil. Kassenwart Michael “Spatzi” Schalke/69 begrüßte uns zu “Spatzis Biergarten” in unverwechselbarem Abend-Ambiente am Großen Plöner See.

Bei Fackellicht, frisch vor Ort geräucherten Lachs sowie zubereiteten Fischbrötchen, selbstgemachten Suppen und kühlen Getränken feierten wir emotionale Wiedersehen mit Butenplönern, die wir teilweise seit Jahrzehnten nicht gesehen haben.

Der harte Kern von Stammgästen wurde um mindestens ein Jahrgangsfest erweitert. Neu im Programm war „Zippers Kino“ im Segelschuppen: Carsten Pieper/68 zeigte auf großer Leinwand alte Internatsfilme.

 

 

 

Samstag, 09.09.2017

Der Scheinwerfer ist tot, es lebe der Scheinwerfer…

Nach einer langen Nacht trafen wir uns am Samstagvormittag um punkt 11.00 Uhr zur Mitgliederversammlung (MV). Diese war dieses Mal geprägt von einem regen Gedankenaustausch zwischen Vorstand und Mitglieden. Es wurden seitens derer viele tolle Ideen eingebracht.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön für Eure fantastische Kreativität! Wir werden Eure Vorschläge nach und nach durchgehen und – je nach Umsetzbarkeit – zeitnah angehen.  Noch mehr Ideen? Dann schreib uns: info[ät]butenploener.de Der Verein seid Ihr!

Ein großer Themenschwerpunkt war der Vortrag von Katharina Kurstedt/95 über unsere aktuellen Ansätze zur Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit im Verein.

Ein wichtiges Ziel bleibt hier die Gewinnung weiterer Mitglieder. Wobei dieses sich nicht nur auf neue Mitglieder aus der Schülerschaft konzentriert, sondern auch auf die Rückgewinnung von ehemaligen Butenplönern.

 

 

Bestehende Kommunikationskanäle wurden seit 2016 ausgebaut und ergänzt:

Weitere Aktivitäten in 2017 zielen auf Steigerung der Bekanntheit ab:

  • Gewinnspiel auf der Facebook Seite,
  • Präsenz der Butenplöner durch den Ersten Vorsitzenden bei der Abiturientenentlassungsfeier 2017 und Überreichen des “Starter Kit”,
  • Erstmals wieder eine Pressemitteilung anlässlich des Butenplönertreffens 2017.

In Planung (Herbst/Winter 2017):

  • Geschlossener Mitgliederbereich auf unserer Homepage mit einer Mediathek
  • sowie einer Liste aller Butenplöner.

Ein weiteres, sehr emotionales Thema ist die Schülerzeitung “Der Scheinwerfer”. Als Printmedium findet er bei der Schülerschaft kaum noch Käufer. Daher werden wir, zunächst als Pilotprojekt, der Schülerschaft des Gymnasium Schloss Plön mit “Scheinwerfer Online” eine Onlineplattform zur Verfügung stellen, die sie hauptverantwortlich gestalten können.

Dort werden die Butenplöner zukünftig auch ihre Nachrichten einstellen. Im Idealfall kommen zusätzlich noch die der Schule hinzu. Somit werden, wie im gedruckten Scheinwerfer auch, zwei bzw. drei Nachrichtenstränge auf einer gemeinsamen Internetseite zusammenkommen. Zusätzlich bleiben wir unserem traditionellen Medium treu und werden einmal im Jahr eine Sonderausgabe des Scheinwerfers als limitierte Druckausgabe herausgeben.

Herzlich willkommen: 33 neue Juniormitglieder

Im Rechenschaftsbericht verkündete der Erste Vorsitzende Stefan Wandelt/95 die gute Nachricht, dass sich von den diesjährigen 62 Abiturienten insgesamt 33 für eine Juniormitgliedschaft bei den Butenplönern entschieden haben. Damit haben wir bei der Gewinnung von Neumitgliedern einen deutlichen Sprung nach vorne machen können (2015 waren es 4 Abiturienten, 2016 bereits 15). Einen Großteil zum Erfolg trägt sicherlich die Einführung der Juniormitgliedschaft bei: Seit 2016 bekommen die Abiturienten bei der Verabschiedungsfeier von uns das sogenannte “Starter Kit” überreicht. Damit haben sie die Möglichkeit, fünf Jahre lang kostenlos den Butenplönern mit allen Rechten beizutreten und den Verein genau kennenzulernen.

Neuer Mann an Bord des Vorstandsteams

Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Nachwuchsgewinnung ist die Erweiterung des Vorstandsteam um einen Jugendwart: Hannes Stenkamp/17 ist seit Anbeginn Segler beim SRSV und später dort auch als Trainer aktiv gewesen. Dadurch besteht eine tiefe Verbundenheit zum Bootshaus und zu den Butenplöner. Wir freuen uns, dass wir ihn für den Posten gewinnen konnten.

Weitere Details zur MV 2017 findet Ihr im Protokoll.

 

 

Life isn’t about waiting for the storm to pass. It’s about learning to dance in the rain. ―Vivian Greene

Feucht-fröhlicher Familiennachmittag

Auf dem anschließenden “Familiennachmittag” kam es schließlich zum angesagten Platzregen, von dem wir uns jedoch nicht abhalten ließen, Wiedersehen zu feiern. Während die Butenplöner-Regatta ins Wasser fiel, rückten alle unter der Markise dicht zusammen, was die Stimmung in besonderer Weise begünstigte. Zum 3-Meter-langem Kuchenbuffet kam bereits wieder die Sonne heraus. Der Abijahrgang 1980 trotzte dem Wetter und feierte draußen fröhlich sein Treffen. Der Abijahrgang 1952 dagegen hatte es sich am bzw. im Bootshaus gemütlich gemacht und beging dort sein 65. Jubiläum. Herzlichen Glückwunsch!

Party mit einer “alten Bekannten”

Bereits ab 19.30 Uhr begrüßte der Erste Vorsitzende jeden Gast mit einem Glas Sekt. Die sehr gut besuchte Abendveranstaltung fand zu ihrem Höhepunkt, als ab 21.00 Uhr TIN LIZZY, Norddeutschlands bekannteste Coverband, zum Tanz aufspielte. Während in der Mensa und unter dem Vordach der Cafeteria gemütlich bei Kerzenlicht gegessen, getrunken und gelacht wurde, kochte im Saal die Stimmung bis hinter die Sektbar.

Ein besonderes Ereignis war die Schulführung mit Shorty. Es war die letzte Gelegenheit, das Schulgebäude noch einmal in seiner alten Form zu erleben. Die Bauzäune auf dem Schulhof künden bereits von dem bevorstehenden Bau eines neuen Schulflügels, der zu einer grundsätzlichen Umgestaltung des gesamten Geländes führen wird.

Großes Aufräumen und Katerfrühstück

Neu im Programm und angeregt durch Vorschläge unserer Mitglieder, fand dieses Jahr erstmals sonntags das Katerfrühstück am Bootshaus statt. Während ein Teil des Vorstands in Unterstützung fleißiger Helfer an der Schule aufräumte, begrüßte Michael Schalke bei wunderschönen Sonnenschein zum deftigen Katerfrühstück mit frischen Fischbrötchen, jede Menge Kuchen und starkem Kaffee.

Abgerundet wurde dieses Jahr das Treffen von Maren Koch/96 mit einer traumhaften Großen-Plöner-See-Rundfahrt und einer äußerst gut gelaunten Butenplöner-Crew.

 

 

 

 

Vielen Dank an den SRSV, der uns durch ehrenamtliche Helfer phantastisch bewirtete. Vielen Dank für die unermüdliche Unterstützung der Schüler- und der Lehrerschaft des Gymnasium Schloss Plön. Allen zusammen ein herzlichen Dankeschön, die diese großartige Veranstaltung möglich gemacht habe!

Text: Stefan Wandelt/95, Ingo Buth/80